Corona

Hallo,

zunächst kann ich mitteilen, dass ich nach wie vor bemüht bin, weiterhin für Sie da zu sein. Es wird allerdings erhebliche Einschränkungen geben.

Da das Alltagsleben „runtergefahren“ wird, sind auch die Gerichte gehalten, nur Notfälle, zb. Haftsachen, d.h. unaufschiebbare Sachen zu erledigen.

Da auch ich den Besuchsverkehr eingeschränkt habe, bin ich nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar. Es kann bei Telefonaten dazu kommen, dass die Leitungen besetzt sind. Bitte haben Sie Geduld. E-Mails werden so schnell wie möglich beantwortet.

An alle Eltern, die von Umgangsrechten betroffen sind! Bitte versuchen Sie untereinander vernünftige Lösungen zu finden. Es geht nicht mehr um die Frage, wer recht hat oder was vereinbart wurde. Es geht nur ausschließlich um die Frage der Gesundheit. Selbst da ist es schon schwierig, sich zu einigen. Sollte ein Umgang nicht mehr möglich sein, oder vom anderen Elternteil abgelehnt werden, respektieren sie dies bitte. Schaffen Sie andere Möglichkeiten, zb. Skype oder ähnliches. Setzen Sie sich mit Ihrem Kind zusammen und schreiben Sie gemeinsam E-mails oder nutzen Sie die sozialen Medien, um Ihrem Kind die Möglichkeit zu bieten, Kontakt zum anderen Elternteil zu halten. Vermeiden Sie alles, was nur irgendwie zu einem Streit führen könnte. Jeder Streit schadet am Ende Ihrem Kind.